Kartoffel-Zwiebel-Pie mit Hafer - schottisch, einfach, köstlich


Hier nun die zweite Folge der Serie "schottisch, einfach, köstlich". Wie in dem Gericht "Stovies" spielen auch hier Zwiebeln und Kartoffeln eine wichtige Rolle. Dieses Mal kommt aber auch der von mir so sehr gemochte Hafer ins Spiel. Ergänzt und vervollkommnet wird das Ganze dann durch einen würzigen Käse - im Originalrezept selbstverständlich mit Cheddar. Da ich den aber spontan nicht in Bio-Qualität fand, verwendete ich einmal Remeker und ein anderes Mal Ziegengouda - beides sehr zu empfehlen.

Der Clou an diesem Rezept: Der Pie wird zuerst mit den Kartoffeln nach unten gebacken, dann gestürzt und anschließend mit der Kartoffelseite nach oben fertiggebacken. Das Stürzen war sowohl in einer Eisenpfanne als auch in einer ofenfesten Keramikform (Tarte-Tatin-Form) kein Problem - allerdings habe ich die im Originalrezept verwendete Butter durch Kokosöl ersetzt (aus Geschmacksgründen, aber auch weil ich zum tierischen Fett in Käse und Ei nicht noch eine weitere solche Quelle hinzufügen wollte).


Kartoffel-Zwiebel-Pie mit Hafer

für 4 Portionen

150 g feine Haferflockenin einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe bei mittlerer Hitze leicht anrösten - dabei häufiger umrühren.
3 große Zwiebeln oder
2 große Zwiebeln und
1 mittelgroße Stange Lauch (Porree)


abziehen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden.
2 Knoblauchzehenabziehen, halbieren und in sehr feine Scheiben schneiden.
1 geh. EL Kokosölin einer feuerfesten flachen Form (z.B. Tarte-Tatin-Form oder Eisenpfanne) zerlassen und die Zwiebeln mit Knoblauch (und Lauch) darin ca. 10 min glasig dünsten. In eine Schüssel umfüllen und beiseite stellen.

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
500 g halbfeste oder mehlige Kartoffeln
waschen, schälen und in dünne Scheiben hobeln.
1 geh. EL Kokosölin der feuerfesten Form zerlassen und die Kartoffelscheiben darin rosettenförmig einschichten.
3 Eierzu den Zwiebeln geben,
125 g Hartkäse (z.B. Cheddar, Remeker, Ziegengouda)
grob reiben und zufügen. Haferflocken darüberstreuen.
Salz und Pfeffer nach Geschmack sowie
1 geh. EL gehackte Petersilie
dazugeben und alles gründlich miteinander vermischen. Die Masse gleichmäßig auf den Kartoffeln verteilen und glattstreichen. Im Backofen auf unterster Schiene 40 min backen. Die Form aus dem Ofen nehmen und auf eine ofenfeste Platte bzw. ein Backblech stürzen (evtl. Backpapier dazwischen legen). Den Pie auf der mittleren Schiene weitere 20 min backen (in den letzten 5 Minuten den Grill dazuschalten, damit die Kartoffeln leicht gebräunt werden.

Den Pie mit einem Salat (z.B. Tomatensalat) servieren.

Guten Appetit!



Meine Bezugsquellen
(keine bezahlte oder sonstwie vergütete Werbung, Lebensmittel immer in Bio-Qualität)
Weitere Rezepte mit Hafer >>
Weitere Rezepte aus Schottland >>


Kommentare

  1. Hmmm, für so herzhafte Sachen bin ich immer zu begeistern! Habe mir das Rezept gleich ausgedruckt, das gibt's heute zum Abendessen. Muss nur noch Käse besorgen :-)

    Danke und eine schöne Woche
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dann wünsche ich von Herzen guten Appetit! Es passiert ja selten, dass ich ein Rezept kurz nacheinander zweimal zubereite - aber wie man sieht: Dieses ist so lecker, dass ich es bestimmt auch noch ein drittes Mal machen werde. Zumal es sich auch bestens zum Einfrieren und als Picknick-/UnterwegsVerpflegung eignet (mir schmeckt es jedenfalls auch kalt).

    Auch dir eine gute Woche und liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Hinweis für Leser/innen, die hier kommentieren möchten, ohne sich vorher irgendwo anmelden zu müssen: Bitte die Option "Anonym" verwenden und dann den Kommentar trotzdem gern mit (Vor-)Namen "unterschreiben". Besten Dank.